BLACK TO BLACK :: GLOBAL SOZIAL Vom Schwarzwald zum Schwarzen Meer Soziale Stadt leben! THE DIALOG STARTS HERE!
BLACK TO BLACK :: GLOBAL SOZIALVom Schwarzwald zum Schwarzen Meer Soziale Stadt leben! THE DIALOG STARTS HERE!

Ein Strom verliert sich ...

...Wasser und Land verschmelzen. Ein Pelikan besetzt den letzten Stein, bevor sich die Donau ins Schwarze Meer ergießt. Zwei Schiffe haben die Einfahrt in den Sulina-Arm der Donau verpasst: Safty first!

 

 

Begegnungen am und im Fluss.

Zur Begrüßung in Vylkova (Wylkowo), im Venedig der Ukraine, gibt es in der "Pelikan-City" am Kilijan-Arm der Donau traditionelle Fischsuppe mit Rotwein:

Zuerst kommt der Fisch und dann die Suppe.

 

Die folgenden Bilder vermitteln einen Eindruck der eigenwilligen Siedlung der Lipowaner. Der Ort wurde 1746 gegründet und erhielt 1762 Stadtrecht (Wikipedia lässt grüßen).

 

Unsere Führerin, die Dame mit Hut und Roller, beschrieb die Lebenssituation der Menschen in dieser außergewöhnlichen Donaulandschaft sehr anschaulich.

 

Ein Streifzug durch die Gassen und über die Bretterstege entlang der Kanäle, vorbei am ausgeräumten Kino macht nachdenklich. Die Mühen des Alltages werden spürbar, auch wenn das Handy vieles erleichtert - auch die Frühstücksbestellung.

 

 

 

Sag mir wo die Blumen sind ...

THE DIALOG STARTS HERE Bogdan Piperiu und Willi Kamm

DANUBEartGALERIE

 

Gut unterwegs auf Spurensuche in Tuttlingen, Möhringen,  Beuron, Ulm, Neu-Ulm

 

SCHWRIGEN 

EILADUNG

 

ab 01. Dezenber 2019, 

bis 06. Januar 2020

 

Willi Kamm,

B.M. AD


 

 

 

...

 

"Von Schweigen nach Odessa und zurück"

Eine RAUM::ZEIT::GLANG Installatio mit offenem Ausgang:

 

Willi Kamm

Bürgermeister a.D.

Tuttlingen::Ulm

Tuttlingen::Neu-Ulm

 

Da steckt noch viel Energie drinnen, die wir schöpfen wollen!

 

Stadtspaziergang:

Soziale Stadt leben!

Marktplatz, Stadtgarten,

Donau-Stau

Marktgasse 24, Möhringen

Der Krähenbach - die heimliche Donau-Quelle oder die Donau auf dem Weg zum Rhein:

BLACK TO BLACK

GLOBAL SOZIAL

 

 

Rückfragen an:

0151 17 456 457

oder per Mail:

wk-tut@abcw-kamm.de

Von Kassel lernen oder welche Rolle spielt die Kunst als Katalysator der Stadtentwicklung?
Druckversion Druckversion | Sitemap
© BLACK TO BLACK