BLACK TO BLACK :: GLOBAL SOZIAL Vom Schwarzwald zum Schwarzen Meer Soziale Stadt leben! THE DIALOG STARTS HERE!
BLACK TO BLACK :: GLOBAL SOZIALVom Schwarzwald zum Schwarzen Meer Soziale Stadt leben! THE DIALOG STARTS HERE!

Brigach und Breg bringen die Donau zuweg ...

Die Frage nach der richtigen Donauquelle bietet Stoff für viele Erzählungen. Im Jahr 2013-2015 entsprang die Donau im Museum Biedermann. Während der Bauarbeiten an der Quellfassung im Fürstenpark zu Donaueschingen, bildete die Installation von Michael von Brentano die spirituelle Quelle der Donau.

 

Frau Margit Biedermann erläutert Europaminister Peter Friedrich (3. v.r.) das Kunstprojekt

Der "Landschaftspark Junge Donau" wurde deshalb auch aus gutem Grund in diesem Raum aus der Taufe gehoben. www.landschaftspark-jungedonau.de

Kaum entsprungen,                    schon versunken!

Nach Immendingen und vor Möhringen versickert die Donau an über 155 Jahren im Jahr vollständig.

Donaufurt in Möhringen
Roland Berka erläutert das einmalige geologische Naturphänomen der Donauversickerung und verweist auf die Taucher der Aachhöhle.
Die Donaufurt in Möhringen am 22.4.2015: Kein Hindernis für wagemutige Wanderer

An durchschnittlich 155 Tagen im Jahr fließt kein Tropfen des edlen Quellwassers aus dem Schwarzwald ins Schwarze Meer. In Möhringen kann man dann an diesen Tagen trockenen Fusses durch das Flussbett der Donau wandern. Sämtliches Quellwasser versickert an diesen Tagen dann im Untergrund und erblickt in der Aachquelle, Deutschlands größter Karstquelle, wieder das Licht der Welt. Quellfluss der Donau ist dann der Krähenbach in Möhringen oder wie böse Zungen behaupten, die Kläranlage in Tuttlingen.

Das Naturfreundehaus Donauversickerung in Möhringen: Ökotourismus seit über 100 Jahre

Das Naturfreundehaus liegt am Rande des Städtle in Möhringen, Außer Ort 10 über dem Donautal

Nach einem gemütlichen Früstück im Naturfreundehaus über Immendingen zur Donauversickerung und über das Städtle Möhringen wieder zurück, das ist Genuss pur.

Stromaufwärts - auf der Suche nach der Donau-Sommer-Quelle

In Nendingen, auf der Donaubrücke beginnt die Suche. Wohin fällt der Blick? Welche Geschichte erzählen uns die Bilder?

Wasser ist Leben! Unser unsichtbarer Schatz zwischen Nendingen und Tuttlingen: Der Riedgrabenbrunnen

Natur trifft Technik

In Möhringen, Marktgasse 24, wartet der ehemalige Kindergarten am Ufer des Krähenbaches auf einen Prinzen und ein überzeugendes Nutzungskonzept.

Eßlingen an der Sommer-Donau blüht auf im Verborgenen

Der Krähenbach - noch eine Donauquelle im Wald von Tuningen.

Sag mir wo die Blumen sind ...

THE DIALOG STARTS HERE Bogdan Piperiu und Willi Kamm

DANUBEartGALERIE

 

Gut unterwegs auf Spurensuche in Tuttlingen, Möhringen,  Beuron, Ulm, Neu-Ulm ...

 

"Von Schweigen nach Odessa und zurück"

Eine RAUM::ZEIT::GLANG Installatio mit offenem Ausgang:

 

Willi Kamm

Bürgermeister a.D.

Tuttlingen::Ulm

Tuttlingen::Neu-Ulm

 

Treffen

Marktgasse 24

TuT-Möhringen

 

Da steckt noch viel Energie drinnen, die wir schöpfen wollen!

 

13. Mai Tuttlingen, Martin Schulzm MdB war auf dem Marktplatz in Tuttlingen. Eine gute Begegnung, die Lust auf mehr macht. Wohnungsübergabe "In Wöhrden" Welcher neuer Geist füllt den Raum?

 

22. Mai

Brücke ins Kloster Beuron: 

Stein wird Geist

:::::: :::::::: :::::::: ::::::: :::::

Geist wird Stein

Im Gespräch mit

Erzabt Tuttilo Burger

Dieter Müller,

Willi Kamm und Wegefährten der

Jungen Donau

 

Hilde Matheis, MdB

In Stiefel`s Buchladen, Tuttlingen mit gemeinsamen Stadtspaziergang:

Soziale Stadt leben!

Marktplatz, Stadtgarten,

Donau-Stau

Marktgasse 24, Möhringen

Der Krähenbach - die heimliche Donau-Quelle oder die Donau auf dem Weg zum Rhein:

BLACK TO BLACK

GLOBAL SOZIAL

 

Spaichingen

Eckpunkte eines regionalen Gesundheutskonzeptes - Gespräch mit Dr. Dapp und der Initiative "klinikummussbleiben"

 

Gemeinsame Ausstellung

mit 

 

KID`s
FREIRAUM verschenken
 

Tuttlingen, Marktgasse 24

Öffnungszeiten ab sofort

nach vereinbarung:

 

So. 04.08.19

14. bis 17:00 Uhr

 

Rückfragen an:

0151 17 456 457

oder per Mail:

wk-tut@abcw-kamm.de

Von Kassel lernen oder welche Rolle spielt die Kunst als Katalysator der Stadtentwicklung?
Druckversion Druckversion | Sitemap
© BLACK TO BLACK