BLACK TO BLACK :: GLOBAL SOZIAL Vom Schwarzwald zum Schwarzen Meer Soziale Stadt leben! THE DIALOG STARTS HERE!
BLACK TO BLACK :: GLOBAL SOZIALVom Schwarzwald zum Schwarzen Meer Soziale Stadt leben! THE DIALOG STARTS HERE!

Die Erinnerung am Leben erhalten

Angesichts der idyllischen Landschaft ist die Tragödie kaum vorstellbar, die sich 1944 am Ende des 2. Welkrieges auf dem Schlachtfeld bei Serpeni, 40 km östlich von Chisinau am Fluss Nistre abgespielt haben muss. Die Gedenkstätte "Capul de pod Serpeni" wurde für 11.000 gefallene Soldaten errichtet und am 22.August 2004 eingeweiht.

OYAKOBO und COCA COLA: Seit an Seit bekämpfen sie den Durst der Menschheit und Brautpaare lassen Friedenstauben steigen. Bilder, die Hoffnung machen.

Auch der 3 ha große Deutsche Soldatenfriedhof vor den Toren von Chisinau macht den Versuch die Erinnerung wach zu halten. Bis Ende 2010 wurden 5.019 Tote eingebettet. Bis zum Abschluss der Einbettungsarbeiten werden ca. 30.000 deutsche Gefallene hier bestattet sein

 

Bei meinem Besuch am 9.5.1915 bin ich lange alleine unterwegs, bis mich Ulrike Brüderle anspricht, die in Moldawien gerne eine Berufsschule bauen würde.

 

Ob und wie wir uns hier gegenseitig unterstützen können, wird die Zukunft zeigen.

 

 

Sag mir wo die Blumen sind ...

THE DIALOG STARTS HERE Bogdan Piperiu und Willi Kamm

DANUBEartGALERIE

 

Gut unterwegs auf Spurensuche in Tuttlingen, Möhringen,  Beuron, Ulm, Neu-Ulm

 

SCHWRIGEN 

EILADUNG

 

ab 01. Dezenber 2019, 

bis 06. Januar 2020

 

Willi Kamm,

B.M. AD


 

 

 

...

 

"Von Schweigen nach Odessa und zurück"

Eine RAUM::ZEIT::GLANG Installatio mit offenem Ausgang:

 

Willi Kamm

Bürgermeister a.D.

Tuttlingen::Ulm

Tuttlingen::Neu-Ulm

 

Da steckt noch viel Energie drinnen, die wir schöpfen wollen!

 

Stadtspaziergang:

Soziale Stadt leben!

Marktplatz, Stadtgarten,

Donau-Stau

Marktgasse 24, Möhringen

Der Krähenbach - die heimliche Donau-Quelle oder die Donau auf dem Weg zum Rhein:

BLACK TO BLACK

GLOBAL SOZIAL

 

 

Rückfragen an:

0151 17 456 457

oder per Mail:

wk-tut@abcw-kamm.de

Von Kassel lernen oder welche Rolle spielt die Kunst als Katalysator der Stadtentwicklung?
Druckversion Druckversion | Sitemap
© BLACK TO BLACK